Theraphosa - Terrariumgröße

Benutzeravatar
Mr__Frosch
Habitatbesucher
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 18:26
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg OT Abtsdorf

Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon Mr__Frosch » Dienstag 20. Oktober 2015, 18:35

Grüßt euch.

Hab vor einiger Zeit meine Anlage etwas erweitert mit einem Schwerlastregal.
Ich dachte mir ich lasse ein Fach des Regals frei für meine beiden blondi Damen.
Ich habe Anfangs in Erwägung gezogen zwei Terrarien mit den Maßen 40x40x30cm zuholen, für jedes der Tiere.

Mein stirmi-Weibchen gedeiht nämlich wunderbar in einem 45x30x40 Terra, demnach dachte ich, es könnte reichen.
Was denkt ihr? Größer, oder passt es so?
VOn der Höhe her geht auch nicht mehr. 30cm ist das Maximum. Ich könnte zwar die Böden des Regals anders stecken, allerdings passt es dann nicht mit den bereits vorhandenen Terrarien.

Liebe Grüße
Christoph

Benutzeravatar
blaue eliese
Nymphe 5
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 15. November 2014, 09:58

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon blaue eliese » Mittwoch 21. Oktober 2015, 09:05

Moin,

Hier mal meine "Experten"meinung:
Ich als Porfi :-D würde 40x40 als Grundfläche zu klein finden.
Ich habe 2 halbwüchsige T. stirmis hier rumsitzen.
Das Männchen wohnt in 60x30x30, was mir schon ein leicht schlechtes Gewissen bereitet, da ich jedesmal erschrecke, wenn er nach einer Häutung wieder zum Vorschein kommt und einfach mal doppelt so groß ist.
Da bin ich schon am überlegen, ihm was größeres zu bieten. Allerdings ist er nun mal ein ER, so dass ich noch hoffe, dass er vielleicht nicht ganz so riesig wird. Momentan geht es noch.

Ich merke bei beiden allerdings ein völlig unterschiedliches Verhalten. Ob es an der unterschiedlichen Terra-Größe liegt weiß ich nicht.
Aber: wenn ich bei ihr im Becken hantiere bleibt sie ganz gelassen hinter ihrer Wurzel sitzen.
Muss ich bei ihm mit der Gießkanne oder der Pflanzenschere arbeiten , muss ich schon ganz schön aufpassen, ihm nicht zu nahe zu kommen. Das mag er nämlich gar nicht und kommt dann immer gleich angeflitzt.
Könnte daran liegen, dass ich wirklich nur wenig Platz im Becken habe, ohne dem Herrn zu sehr auf die Pelle zu rücken. k.A.
Das Weib sitzt in 80x40x40. Das ist momentan eher überdimensioniert bei einer Körperlänge von geschätzt 6cm. Aber ich denke sie wächst da noch rein.

Ich habe genau das gleiche Problem mit diesem Schwerlastregal. beim Männchen würde zwar in Breite und Tiefe noch was gehen, aber auch nicht in der Höhe.
Mach es doch erstmal so, dass du sie in die 40er Becken reinpackst und eventuell später nochmal was größeres organisierst, falls es nötig sein sollte.

Sorry für den Roman
Gruß, Katja

Benutzeravatar
Argentavis
Moderator
Beiträge: 632
Registriert: Freitag 14. September 2012, 07:50
Wohnort: NRW

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon Argentavis » Mittwoch 21. Oktober 2015, 09:47

Ich hatte meine 7-8cm stirmi damals in 60x40x40 und fand das genau richtig.
Ich denke mal du kannst das verhalten deiner Tiere am besten einschätzen.
Ich könnte zwar die Böden des Regals anders stecken, allerdings passt es dann nicht mit den bereits vorhandenen Terrarien.
Du brauchst mehr Schwerlastregale.
Ich habe genau das gleiche Problem mit diesem Schwerlastregal. beim Männchen würde zwar in Breite und Tiefe noch was gehen, aber auch nicht in der Höhe.
Du auch. :lol:

Gruß
Haihappen Uh-ha-ha!
FOTOGRAFIE

Benutzeravatar
blaue eliese
Nymphe 5
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 15. November 2014, 09:58

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon blaue eliese » Mittwoch 21. Oktober 2015, 10:16

Ich brauche ein extra Zimmer! :undweg:
Gruß, Katja

Benutzeravatar
Captain Subtext
Moderator
Beiträge: 1308
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 13:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon Captain Subtext » Mittwoch 21. Oktober 2015, 11:51

"Porfi" habe ich ja schon lang nicht mehr gehört, das waren noch Zeiten! :thumbdown:

Zum Thema:

Ich würde auch eher das mit 40er-Grundfläche ausprobieren. Ich hab zwar keine Erfahrung mit Theraphosa sp., aber zumindest bei Kloppern wie klugi oder Pamphobeteus gemerkt, dass denen die 40er-Grundfläche reicht. 7 cm KL klugi hatte 60/40/40 und hat sich nur in einer Hälfte aufgehalten. Die Pamphobeteus ist auch nur wenig unterwegs. Ähnliches bei "theraphosoides" im 60/30/30: Bewegungsradius von 30 cm.

Fazit: Denke auch, dass am Ende was mit 60er-Breite bei rum kommt, aber erst mal sollte 40er locker reichen.

Benutzeravatar
Mr__Frosch
Habitatbesucher
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 18:26
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg OT Abtsdorf

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon Mr__Frosch » Mittwoch 21. Oktober 2015, 12:29

Du brauchst mehr Schwerlastregale.
Du kennst meine Räumlichkeiten nicht, da passt keins mehr rein :D


Ich wollte eigentlich gleich die finalen Becken besorgen, sonst stehen später die 40er Becken wieder rum....
Ich werde mal gucken, was die Berliner Börse so hergibt.

Danke erstmal.

Benutzeravatar
blaue eliese
Nymphe 5
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 15. November 2014, 09:58

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon blaue eliese » Mittwoch 21. Oktober 2015, 15:07

Na für die "übrig gebliebenen" 40er Becken findet sich doch bestimmt ein neuer Insasse...
Gruß, Katja

Benutzeravatar
Mr__Frosch
Habitatbesucher
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 18:26
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg OT Abtsdorf

Re: Theraphosa - Terrariumgröße

Beitragvon Mr__Frosch » Mittwoch 21. Oktober 2015, 15:09

Das garantiert, aber ich habe dann einfach keinen Platz mehr^^


Zurück zu „Theraphosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast